Ehrung durch Bernd Westphal für Karl-Heinz Duwe: 50 Jahre Mitglied in der SPD

Alt-Bürgermeister Karl-Heinz Duwe wurde jetzt vom SPD-Ortsverein Alfeld-Röllinghausen für 50 Jahre SPD-Parteimitgliedschaft geehrt. Der Bundestagsabgeordnete Bernd Westphal nahm diese mittlerweile eher seltene Auszeichnung im Rahmen einer Ortsvereins-Vorstandssitzung im Naturfreundehaus persönlich vor.

Die Geehrten Karl-Heinz Duwe, Cigdem Kiral und Reinmund Piepho neben Bernd Westphal
(alle Fotos: Matthias Quintel)

Zuvor sprach Westphal über aktuelle Ereignisse aus Berlin. So standen die Einigung der Finanz-, Staats- und Regierungschefs zu einem dritten Rettungspaket für Griechenland an. Er betonte, dass Griechenland seine Zahlungsverpflichtungen und Sparmaßnahmen einhalten muss. Weiterhin berichtet er unter anderem von seiner nunmehr fast zweijährigen Tätigkeit als Abgeordneter und zieht eine persönliche Bilanz. Wahlversprechen wie der Mindestlohn, die Rente mit 63 oder die Mietpreisbremse wurden umgesetzt und kommen bei den Menschen an.

 

 

Im Anschluss an seinen Bericht aus Berlin nahm MdB Westphal die Auszeichnungen für jahrzehntelange Treue zur Partei vor.

So wurde Cigdem Kiral für Ihre zehnjährige Mitgliedschaft in der SPD geehrt. Kiral war von 2007 bis 2009 Mitglied im Rat der Stadt Alfeld, damals stellvertretende Vorsitzende im Jugend- und Sozialausschuss.

Für 25 Jahre Mitglied in der SPD wurde Reinmund Piepho geehrt. Piepho ist seit 1996 Mitglied im Rat der Stadt Alfeld und ist seitdem Mitglied und stellv. Vorsitzender in verschiedenen Ausschüssen. Seit den neunziger Jahren ist Reinmund Piepho Beisitzer im SPD-Ortsverein Alfeld und Röllinghausen. Seit kurzem bekleidet er das Amt des ersten Vorsitzenden der Freunde und Förderer des Krankenhauses Alfeld.

Eine besondere Ehrung erfuhr für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD Karl-Heinz Duwe. Duwe trat direkt nach seiner Bundeswehzeit 1965 in die SPD ein und engagierte sich bei den Jusos. Von 1965 bis 1978, also bis zum 35. Lebensjahr und damit bis zum Ausscheiden aus dem Juso-Alter, war er der Juso-Vorsitzende in Alfeld. Von 1974 bis 1981 war er zunächst Beisitzer und danach bis 1990 der Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes Alfeld. Während der gesamten Zeit bis heute ist er Beisitzer, entweder gewählt oder kraft Amtes, im Ortsverein Alfeld und Röllinghausen. Von 1972 bis 1981 saß er außerdem als Mitglied der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Alfeld.

Der begeisterte Motorradfahrer Karl-Heinz Duwe war von 1972 bis 1986 Amtsleiter beim Landkreis Hildesheim, zuerst in Alfeld, dann in Hildesheim. 1989 war er dort Leiter der Kommunalaufsicht. 1989 wechselte er als stellvertretender Stadtdirektor nach Alfeld. Sein Ziel war es, später den Posten des damaligen Stadtdirektors Dr. Christof Toetzke nach dessen Ausscheiden zu übernehmen. Durch den Wegfall der Zweigleisigkeit stellte er sich 1999 für die SPD zur Wahl zum hauptamtlichen Bürgermeister. Diesen Posten hatte er bis zu seinem Ausscheiden 2006 inne.

Bernd Westphal würdigte die zahlreichen Verdienste Duwes um seine Heimatstadt, so ist er bis heute in vielen Vereinen, Verbänden und Institutionen ehrenamtlich tätig. 2011 initiierte er mit einigen engagierten Firmenbeschäftigen und Freunden den Förderverein Fagus-Werk, der maßgeblich zur Erstellung des jüngst eröffneten neuen Besucherzentrums beigetragen hat.

Alle geehrten erhielten neben den Ehrennadeln der SPD mit Urkunde einen Blumenstrauß, sowie ein Buchgeschenk über die 150-jährige Geschichte der SPD in Deutschland.